als mama weinst du die tränen deiner kinder mit.

obwohl. ich weiss gar nicht ob ich das pauschal sagen.

ich weine die tränen meiner kinder mit. innerlich immer. und manchmal sichtbar.

wenn sie eine schmerzhafte erfahrung machen.

abschied nehmen müssen.

und ja. ich weiss. so ist das leben. und es wird noch einige traurige momente in ihrem leben geben.

davor kann ich sie nicht bewahren.

und es bedeutet ja auch dass sie etwas wundervolles erleben durften. einen ganz besonderen menschen an ihrer seite hatten.

doch wenn der plötzlich weg ist. tut es weh.

und das leben geht weiter. es öffnen sich neue türen. und irgendwie wächst man an so einer erfahrung.

aber erstmal ist da die traurigkeit. und wie gut. wenn sie gelebt werden darf…