sitze in unserem garten mit einem glas weisswein. zwei schlafen schon. zwei sind mit papa eisessen. geniesse diesen moment. geniesse dieses wetter. denke nach. hatte gerade vor kurzem ein ganz kleines baby von meiner lieben freundin auf dem arm. bin mir nicht sicher ob unsere kleine auch jemals so klein war. bin jedesmal verliebt. denke ich an meine eigenen kinder ist der anfang etwas verschwommen. habe all die momente erlebt. voll ausgekostet. und geliebt. trotzdem. irgendwie vernebelt. vielleicht ist die geburt schuld. die tage. die nächte. die keine sind. die hormone. das stillen. das ankommen. das kennenlernen. das neu sortieren. keine ahnung. der zauber. die zeit. die so schnell vergeht. manchmal ist das auch gut so. ist manchmal anstrengend. und es verändert sich. ob man will oder nicht. darüber denke ich gerade nach. dass ich hier sitze mit einem glas wein. und friedlich eingeschlafen wird. ich wusste die zeit kommt wieder. und schaue mir bilder an. und bin glücklich. und dankbar. und sentimental. und freue mich auf das was kommt. auf meine shootings. auf all den nebel. den ich festhalten darf…